01.Mai 2018

Zeitungsartikel von Toast Hawaii im Bergischen Löwen Bergisch Gladbach – 13.04.2018

Zeitungsartikel Bergisch Gladbach 2018

Fröhliche Urständ‘ mit Petticoat und Puddingpulver

Eine schmissige Nostalgieshow namens “Toast Hawaii“
von Karin M. Erdtmann

 

Bergisch Gladbach. 13.04.2018
Ohne das klassische Molkereiprodukt in Scheiben ist der “Toast Hawaii“ einfach Käse. Kein Wunder, dass Frau Antje, die legendäre Markenbotschafterin aus dem Nachbarland, der Running Gag der gleichnamigen Show ist, mit der das Theater an der Niebuhrg seinen Tourneeauftakt im Bergischen Löwen bestritt. Mit Motorroller, Petticoat und Showtreppe feiern die späten 50er/ frühen 60er Jahre fröhliche Urständ, werden Puddingpulver und Pomade gepriesen, Cognac und Konfekt zur Beruhigung gereicht.
Man ist zu Gast bei Familie Sperlich, in deren Wohnzimmer gerade die Zukunft beginnt, indem das Familienoberhaupt zum ersten Mal auf den Knopf des Fernsehgerätes drückt. Doch das Fest endet im Fiasko. Ist Tochter Maria mit 17 Jahren doch verliebt, in Richard, den Lehrling im väterlichen Geschäft, und will zudem als Sängerin im Fernsehen auftreten. Beides passt dem Vater (‚‚So lange Du Deine Füße unzer meinen Tisch stellst“) gar nicht.
Bis zum Happy End dauert es dann gut zwei Stunden, in denen Erziehungsideale und Erwartungen an die Ehe- und Hausfrau der Wirtschaftswunderzeit zur Lachnummer werden und so ziemlich alles erklingt, was seinerzeit im Radio lief. Da hatte stets der Bossa Nova Schuld, wurde der Pariser Vergnügungsviertel Pigalle zur Mausefalle, trafen sich Lady Sunshine und Mister Moon zum Popocatepetl-Twist und wurde zu “Tipitipitipso‘‘ mit mexikanischem Hüftschwung der Staubsauger bewegt. Es ist immer was los auf der Bühne und den ebenso sangeskräftigen wie spielfreudigen Akteuren gelingt es, sogar vereinzelte Slapstickeinlagen mit hintergründigem Witz rüberzubringen.
‚‚Toast Hawaii“, personell die aufwendigste Show des Oberhausener Theaters, will ‚‚augenzwinkernden Gesichtsunterricht“ bieten, ‚‚der Verklemmtheit, Naivität und Spießigkeit dieser Ära auf die Schippe nimmt, aber auch die Romantik, Aufbruchstimmung und den Rock`n`Roll feiert“.
Das perfekt die Zielgruppe, darstellende Publikum hatte jedenfalls seinen Spaß und zückte bei der Zugabe fleißig die Smartphones und Kameras.
Am 17. Februar 2019 kommt das Ensemble wieder nach Gladbach, dann mit ‚‚Schlager, Tanz und 1000 Träume“.

© 2018 Theater an der Niebuhrg – Alle Rechte vorbehalten