Constanze Backes

Constanze Backes & Felix Janosa – Ist das Kultur oder kann das weg?

29,00

Leeren

Art.-Nr.: k. A.

Produktbeschreibung

Spielort: 

Open Air im
Gartentheater Oberhausen im Park der Niebuhrg
Niebuhrstraße 61-71
46049 Oberhausen

 

Informationen:

CONSTANZE BACKES Ist das Kultur oder kann das weg?

 …ist ein turbulentes Comedy-Programm, in dem nicht nur kompetent gelacht, sondern auch kompetent gesungen wird. Denn Constanze Backes ist eine Opern-Diva mit internationalem Renommee – z.B. sang sie unter der Leitung von John Eliot Gardiner den Mozart-Zyklus für die Deutsche Grammophon ein.

Doch nur Oper ist Constanze Backes zu wenig – mit schwindelerregender Wandlungsfähigkeit singt sie sich in diesem Programm durch Sparten und Genres und feiert mit eigens für sie von Felix Janosa („Ritter Rost“) geschriebenen Chansons die Auferstehung des frechen und unbekümmerten Genres aus den Goldenen Zwanzigern.

Ohne Frauen gäbe es keine Kultur! Dies beweist Constanze in immer neuen Rollen:

Während Gebäudereinigungsfachkraft Jacqueline Wischkowski Kulturen eher unter Joghurtdeckeln sucht, kämpft Operndiva Violetta Soprana an vorderster Front für die Hochkultur – leider jedoch ohne jemals dem richtigen Tenor zu begegnen. Ganz anders Gabriele Uellendahl, die die Kunstwelt kennt wie das Innere ihrer Gucci-Clutch, Roxy, die achtsame Domina, die Peitsche und Kabelbinder gegen Klangschalen und Detox-Ingwertee getauscht hat und Zsófia aus Kiskunfélegyháza, die sich nicht mehr für das Regietheater ausziehen möchte. Doreen aus Dippoldiswalde flüchtet aus dem tristen Alltag des Bauamts ins Mittelalter und Musicaldarstellerin Patsy Jo ertränkt den Frust ihrer vierhundertsiebten Mamma-Mia-Vorstellung in Ouzo.

…ein Parforce-Ritt durch die Höhen und Tiefen unseres Kulturbetriebs und der weiblichen Seele!

Weitere Informationen

Datum

13.05.2022 (Fr. 19:00 Uhr)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Constanze Backes & Felix Janosa – Ist das Kultur oder kann das weg?“.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2022 Theater an der Niebuhrg – Alle Rechte vorbehalten