20.Mai 2018

Zeitungsartikel von Toast Hawaii in der Bürgerhalle Coesfeld – 15.04.2018

Zeitungsartikel Coesfeld 2018

Allgemeine Zeitung Coesfeld.
Verlag J. Fleißig

Dienstag, 15.05.2018

 

Rasante Show durch die 50er und 60er Jahre

Petticoat und Pünktchenkleid

Die herrlich inszenierte Show begeisterte die Coesfelder Zuschauer mit Schlagern und Elementen aus den 50er und 60er Jahren.

Von Elvira Meisel-Kem per

COESFELD. Petticoat und Pünktchenkleider, ein dicker Röhrenfernseher, Nierentische und die typischen Clubsesselchen sowie ein vorsintflutlich designter Kaufladen waren neben der Showtreppe die prägenden Bühnenbilder der Show ‘‘Toast Hawaii – Die 50er/60er Jahre‘‘. Im ausverkauften Bürgersaal in Coesfeld erlebten die begeisterten Besucher eine rasante Show durch die 1950er bis 1960er Jahre, die das Theater an der Niebuhrg aus Oberhausen zeigte.
Zehn Darsteller wirbelten durch und mit Markenzeichen dieser Jahre des Wirtschaftswunders und des Aufbruchs über die Bühne.
Der rote Leitfaden der Show war die Liebesgeschichte von Richard (Fabio E. Travaglino), Angestellter im Laden von Peter Sperlich (Mariano Skroce), und dessen Tochter Maria (Christina Stephan), die sich aus schüchternen Blicken gegen den anfänglichen Willen der Eltern Peter und Marianne Sperlich (Nina Barton) durchsetzte.
Doch nicht nur die Handlung amüsierte die Besucher aufgrund ihrer überzogenen und witzig-komischen Präsentation, sondern vor allem auch die Lieder dieser Jahre.
Vom Lied über den damals beliebten Bossa Nova interpretierte Maria den Hit ,,Ich will keine Schokolade, lieber einen Mann‘‘, während der nichtsahnende Vater Peter Sperlich seinem Angestellten Richard mit dem Fliegerlied Mut machte, sich ein Mädchen zu suchen.
Daneben gab es aber auch die Produkte mit ihren Werbesprüchen, die zur Sprache kamen. Ebenso die festgefügten Rollenbilder, in denen die Ehefrau Hausfrau blieb, ihrem Mann nach getaner Arbeit aus der Jacke half und ihm die Zeitung und den Kaffee brachte.
Maria dachte da schon wieder anders. Ihr Traum war das Vorsingen beim Wunschkonzert von Wolfgang (Thomas Schiffmann), der sich ständig zwischen Trixie (Susanne Starzak) und Mona (Marion Müller) aufteilen musste.
Frau Antje (Julia Jochmann) hatte es zwischen diesem Glamour und dem erheiternd gespielten Zickenkrieg der Wunschkonzert-Mannschaft wahrhaftig nicht leicht. Ihr Werbespot mit dem Rezept für ,,Toast Hawaii‘‘ wurde immer wieder abgewürgt.
Eine herrlich inszenierte Show zwischen Liebe, Schlagern dieser Zeit, der Werbung und den passenden Sprüchen, die letztlich zum Happy End führte. Maria durfte im Wunschkonzert auftreten und sie durfte ihren Richard in den Arm nehmen, beides mit voller Billigung der Eltern.
Bernd Genz war aus Haltern mit seiner Frau und seiner elfjährigen Tochter angereist und war ebenso begeistert: ,,Der Blick zurück in die 50er Jahre hat uns gelockt. Mit unserer Tochter gehen wir gern ab und zu ins Theater, damit sie so etwas nicht nur aus dem Fernsehen kennt.‘‘

© 2018 Theater an der Niebuhrg – Alle Rechte vorbehalten